SOZIALE KUNST

Eine unmittelbare und direkt dem Leben dienende Kunst, ist soziale Kunst. Die Kunst ist ganzheitlich, ohne Gewalt und Leiden auf den Menschen bezogen.

Seit Beginn meines künstlerischen Wirkens arbeitete ich mit Laien und setzte meine Kunst für direktes und nachhaltiges Arbeiten ein.

Dresden 1975 - 1984 künstlerische Betreuung von Berufsschülern, künstlerische und handwerkliche Betreuung eines Kinderheimes in Dresden Nord, Kunstaktionen in der Dresdner Versöhnungskirche (Katalog: Kunst verändert, Kunstaktionen in der Dresdner Versöhnungskirche. Herausgeber: Werner Karsch, Christoph Münchow, 2015.) Link Presse

Arbeit mit dem Gestaltungssystem „Weiblich gegründete Bildende Kunst“:

1980 - 1987 künstlerische Betreuung von Laien in Bad Saarow und Fürstenwalde, in der Gossner-Mission Neu Zittau.

1990 - 1999 Frankfurt/Oder: Kunstdozentin in der Weiterbildung, "Kunst- und Musikschule Frankfurt/Oder", Volkshochschule.

ERGO-Therapeutin Keramik (plastisches Gestalten) in der Psychiatrie und Volontariat in der Soteria. Kunstprojekte im Strafvollzug.

Gestaltungsprojekte mit Bewohnern des Oderbruchs.

Seit 2000 Berlin

Coaching russlanddeutscher Bildender Künstler und Coaching dieser Künstler zur eigenen Galerie "KLIN" in Berlin,

Sekundarschule, gemeinschafts- und fächerüberschreitendes Projekt in Biologie und Bildende Kunst zu "gesunde Lebensmittel".

Frauenzentrum Frauenkreise, Arbeit mit einer Gruppe zu KRAFT-Zeichen Freuenkreise.

Atelierassistenz im Theater Rambazamba.

Zusammenarbeit mit dem Institut für "emotionale prozess arbeit" Berlin.

 

SYSTEMAUFSTELLUNG IN VERBINDUNG MIT BILDENDER KUNST

In der Folge von 2019 bis Oktober 2020 von Systemaufstellungen zu Schwarzmond und Weiblichkeit ist es die zweite Aufstellung, die eine Verbindung mit dem gemalten Bild/Malerei zum Inhalt hat. Es ist mein Anliegen, in den nächsten Aufstellungen eine direkte Verbindung der unterschiedlich informativen Bezugsebenen im bildnerischen Gestalten von Kunstwerk und Betrachter zusammen zu bringen. Und zu zeigen, dass die methodische Arbeit beim Ordnen/Leiten der Aufstellung, die gleichen energetisch emotionale Grundlagen-Kreativmethoden- wie zur Schaffung weiblicher Bildaussagen haben. Diese weiblichen Bildaussagen stellen emotionale Prozessverläufe mit ihren archetypischen Informationen, die ins Heute übertragen werden, dar. Was ich hier sage ist ein eigenes Thema, das ich in meiner Homepage galerie-mu.de erklären werde. Über meine Methode, um zu einer Bildaussage über eine Prozessdarstellung zu kommen, berichte ich in einem Artikel in der SEIN.

Auf dem Foto meditieren weibliche Elemente mit einer Bildaussage.

Systemaufstellung "Schwarzmond und Weiblichkeit in Verbindung mit Kunst"-am 15.10.2020 im Studio FLEXUS, KunstETagenPankow.

 

COACHING MIT GRUPPEN