Aktuell zur Rassismusdebatte:

Dr. Natasha Kelly

im Interview über längst bekannte Wahrheiten im

Deutschlandfunk Kultur 6.6.2020

Raumgestaltung zu: "Der österliche Festkreis - Wege zur Erfahrung I,  Once we were all black", 1995

"Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit (Schwesterlichkeit M.M.Nowak) begegnen."

(Allgemeine Erklärung der Menschenrechte Artikel 1)

Meine Kunst ist

tief im weiblichen Empfinden gegründet .

 

Ich visualisiere

emotionale Prozesse.

 

Meine Kunst ist als systemische Kommunikation zu verstehen.

Das heißt, alle Teilnehmer*innen einschließlich mir gehören einem emotionalen System an, in welchem wir uns von unten aus einem weiblich mythologischen Grund nach oben und von innen nach außen bewegen.

Meine Symphathie gilt allen Menschen, die sich gegen Rassismus und Machtmissbrauch wenden und ihr Mitgefühl zeigen.

Berlin, den 7.6. 2020

"Once we were all black"

"Jeder hat Anspruch auf die in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten ohne irgendeinen Unterschied, wie etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Überzeugung, nationaler oder sozialer Herkunft, nach Eigentum, Geburt oder sonstiger Umstände."

(Allgemeine Erklärung der Menschenrechte Artikel 2/ 1)